Mit Sicherheit wachsen.

News

Pflanzenschutzmaßnahmen in der Kartoffel

Das allgemeine Infektionsrisiko ist aufgrund der vergangenen Niederschläge landesweit gestiegen, weswegen die erste vorbeugende Fungizidbehandlung mit einem systemischen, heilenden Produkt wie Axidor durchgeführt werden sollte. Das Spritzintervall, angepasst an den Infektionsdruck, kann für einen sauberen Bestand zwischen 7 – max. 12 Tagen liegen. Auch in den nächsten Tagen sind Niederschläge und gewittrige Regenschauer im gesamten Kartoffelgebiet nicht auszuschließen.

Zuckerrübe – Fungizid Penncozeb DG

Zuckerrübe – Fungizid Penncozeb DG
Da die Cercospora in Österreich in vielen Fällen mit den zugelassenen Fungiziden nicht mehr ausreichend bekämpft werden kann, wurde für den „Resistenzbrecher“ Penncozeb DG eine Notfallzulassung nach Artikel 53 ausgesprochen. Es steht jetzt als zweites Kontaktmittel neben Cuprofor Flow zur Verfügung.

REBSCHUTZ AKTUELL - „Kurz vor der Blüte“

REBSCHUTZ AKTUELL - „Kurz vor der Blüte“
Aufgrund der Niederschläge der letzten Tage hat das Warndienstmodell www.vitimeteo.at die Infektionsgefahr für Peronospora für das gesamte Weinbaugebiet als sehr hoch eingeschätzt. Gleichzeitig wird die Oidiumgefahr als sehr hoch eingestuft. Es sind daher vor und nach der Blüte die stärksten systemischen Produkte einzusetzen.

Zuckerrübe – Lösungen für Problemunkräuter und 3. NAK

Zuckerrübe – Lösungen für Problemunkräuter und 3. NAK
Auf vielen Rübenflächen steht die 3. NAK an, die Empfehlung finden Sie unten. Sehr häufig findet man Disteln, Begrünungsreste, Winden, Hirsen und öfter auch Ambrosia (u.a. Problemunkräuter) auf den Feldern. Diese werden am besten einige Tage vor der 3. NAK bekämpft. Im Gebiet mit Rüsselkäfern sind die nachgebauten  Rüben entsprechend dem Entwicklungsstadium zu behandeln.

Wildverbiss durch Rehe und Hasen in der Sojabohne und Sonnenblume

Wildverbiss durch Rehe und Hasen  in der Sojabohne und Sonnenblume
Die Sojabohne ist in Österreich zur beliebtesten Blattfrucht geworden, beliebt bei den Landwirten, aber auch bei Hasen und Rehen. Auf Sojafeldern (auch Sonnenblumen) neben Waldstücken ist der Schutz vor Rehverbiss mit Trico besonders wichtig. Auf Flächen mit viel Niederwild, kann der Verbiss durch Hasen zum Problem werden. Auch dafür gibt es Abhilfe.

Einmalbehandlung Fahnenblatt und Ähre

Einmalbehandlung Fahnenblatt und Ähre
Beim Winterweizen ist das Fahnenblatt entwickelt und es beginnt das Ährenschieben. Wenn bisher aufgrund der Trockenheit keine Blattbehandlung durchzuführen war, ist jetzt Zeit für die Einmalbehandlung. Prosaro erfasst die relevanten Blattkrankheiten (inkl. Septoria) und Fusariosen besser als jedes andere Fungizid. Pronto Plus ist die kostengünstige Lösung für Blatt- und Ähre.

Mais Unkrautbekämpfung im Trockengebiet

Mais Unkrautbekämpfung im Trockengebiet
In weiten Teilen im Maisbaugebiet sind seit Wochen keine bzw. nicht erwähnenswerte Niederschläge gefallen. Vielerorts war und ist es so trocken, dass nur wenige Unkräuter aufgelaufen sind, eine Bodenversiegelung aufgrund der Trockenheit aber wenig Sinn macht. Also ideale Voraussetzungen für eine blattaktive Anwendung gegen Ungräser und Unkräuter mit dem extrem blattaktiven Auxo.

Aktuelle Maßnahmen im Winterweizen -Fungizideinsatz und Unkrautkorrektur

Aktuelle Maßnahmen im Winterweizen -Fungizideinsatz und Unkrautkorrektur
Beim Winterweizen erscheint in diesen Tagen das ertragsrelevante Fahnenblatt. Nach den gebietsweise aufgetretenen Niederschlägen steigt der Infektionsdruck für Blattkrankheiten stark an. Wir empfehlen die Kontrolle und rechtzeitige Behandlung vor allem bei anfälligen Sorten. Die oberen Blattetagen und besonders das erscheinende Fahnenblatt müssen geschützt werden. www.warndienst.at

HARPUN gegen Pflaumen- und Pfirsichwickler

HARPUN gegen Pflaumen- und Pfirsichwickler
HARPUN ist gegen Eier und schlüpfende Larven des Pflaumen- und Pfirsichwicklers in Pflaume und Pfirsich wirksam und ist in der Zeit vom 1.4. bis 29.7.2018 gemäß Artikel 53 zugelassen. Das Mittel darf somit gegen die 1. und 2. Generation der Schädlinge eingesetzt werden. Applikation bei ansteigendem Falterflug bzw. laut Warndienstaufruf, idealerweise vor bzw. bei Eiablage.

PERONOSPORA & OIDIUM - jetzt vorbeugend spritzen!

PERONOSPORA & OIDIUM - jetzt vorbeugend spritzen!
Nach den Niederschlägen der letzten Tage können Primärinfektionen von Peronospora und auch Schwarzfäule entstehen. Spritzungen gegen diese Krankheiten sind daher dringend empfohlen. Nautile WG wirkt systemisch und über Kontakt und erfasst auch gleichzeitig auftretende Schwarzfäule* und Phomopsis*.

Die vorherrschenden Witterungsbedingungen sind für Oidiuminfektionen ebenfalls ideal.

Kühle Nächte und warme Tage sind für die Entwicklung förderlich.

Pflanzenschutzmaßnahmen im Mais

Pflanzenschutzmaßnahmen im Mais
Die Maisbestände sind bei den warmen Temperaturen sehr gut aufgelaufen und befinden sich vielfach im 3 -4 Blattstadium, in welchem die Unkrautbekämpfung ansteht. Der Omega Gold Pack ist sehr verträglich für den Mais und dabei sicher gegen Maisunkräuter. Die Anwendung kann bereits am ersten Tag nach einem Niederschlag erfolgen.

2. NAK-Spritzung in der Zuckerrübe

2. NAK-Spritzung in der Zuckerrübe
Unkräuter im Keimblattstadium bekämpfen

Nach dem Regen läuft die nächste Unkrautwelle in der Zuckerrübe auf. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt für die 2. NAK. Nachgebaute Rüben oder später gekeimte Rüben sollen bei den hohen Strahlungswerten schonend behandelt werden mit 1 l Betanal MaxxPro und 0,25 l/ha Gondor, dem sehr verträglichen Ersatz von Netzmittel und Öl.

Unkrautbekämpfung in der Kartoffel

Unkrautbekämpfung in der Kartoffel
VA – UNKRAUTBEKÄMPFUNG (Vor dem Durchstoßen der Kartoffel)
NA – UNKRAUTBEKÄMPFUNG

Indikationserweiterung gemäß Artikel 53 für HARPUN

Indikationserweiterung gemäß Artikel 53 für HARPUN
Harpun ist nach Art. 53 in Pfirsich und Pflaumen zugelassen.

Weil gegen Pflaumenwickler und Pfirischwickler nicht ausreichend Produkte zur Verfügung stehen, wurde für Harpun (Pfl.Reg.Nr. 3837) auf Initiative der Landwirtschaftskammer Steiermark eine Notfallzulassung nach Artikel 53 ausgesprochen:

Fungizideinsatz und Unkrautkorrektur im Getreide

Fungizideinsatz und Unkrautkorrektur im Getreide
Wintergerste

Gut entwickelte Gersten schieben bereits das Fahnenblatt und in den nächsten Tagen werden die ersten Grannen sichtbar sein. Beim derzeitigen Krankheitsdruck kann man mit der Fungizidbehandlung meist noch auf das Ährenschieben warten.

REBSCHUTZ AKTUELL

REBSCHUTZ AKTUELL
Viele Weingärten sind jetzt im 3- bis 5-Blattstadium. In diesem Stadium sollte die erste Fungizidspritzung erfolgen.

In Bezug auf Phomopsis ist wichtig diese Behandlung im ersten Grün, vor dem 1. Niederschlag, durchzuführen.

Ausdünnungsmaßnahmen im Obstbau

Ausdünnungsmaßnahmen im Obstbau
Für die kommenden Tage ist sehr wüchsiges Wetter vorhergesagt. Dies zeigt sich deutlich in einer rasanten Entwicklung der Apfel- und Birnenanlagen.

1. NAK in der Zuckerrübe

1. NAK in der Zuckerrübe
Der Anbau der Zuckerrübe ist weitgehend abgeschlossen. Teilweise sind die Rüben, aber auch die Unkräuter schon im Auflaufen. Die sicherste Wirkung bei bester Verträglichkeit wird mit einer 3-NAK-Strategie – immer auf keimende Unkräuter -erzielt. Gondor ersetzt Netzmittel und Öl bei gleicher Wirkungsverstärkung und besserer Verträglichkeit.

Achtung auf Gelbrost in anfälligen Sorten

Achtung auf Gelbrost in anfälligen Sorten
Im Marchfeld wurde der erste Gelbrost im Weizen gefunden. Offensichtlich haben die Gelbrostsporen den milderen Winter überlebt und anfällige Sorten sollten dringend kontrolliert und geschützt werden.  Hohes, und stark ansteigendes Infektionsrisiko mit Gelbrost im Winterweizen wird auch vom Prognoseprogramm der Landwirtschaftskammern ausgewiesen. Die bewährte „Ausräumbehandlung“ zum Herbizid- oder Kürzungstermin mit Pronto Plus schützt vor Gelbrost und Mehltau.